Picture Superiority Effect

Wieso gute Weinbilder so wichtig sind


Noch nie wurde so viel fotografiert wie heute, mit dem Smartphone als ständigen Begleiter ein Kinderspiel. Noch nie hatte das Bild einen höheren Stellenwert als heute. Bei der Flut an Bildern die uns umgibt, alleine auf Facebook werden jede Minute mehrere Millionen Inhalte geteilt, ist es um so wichtiger sich mit besonderen Bildern aus der Masse hervorzuheben. Nur dann wird die gewünschte Aufmerksamkeit der Konsumenten erreicht, denn zum Lesen nehmen sich die Wenigsten heute noch die Zeit.

Laut wissenschaftlichen Forschungen stimulieren Bilder bestimmte Areale im Gehirn, die weder durch Text noch durch Hörensagen erreicht werden können.
Das Erinnerungsvermögen bei Bildern ist selbst nach drei Tagen noch gut sechsmal höher, Wissenschaftler nennen dies den „Picture Superiority Effect“. Bilder eignen sich somit hervorragend, um die eigene Botschaft im Gedächtnis des Kunden zu verankern.

Picture Superiority Effect

Bilder haben einen deutlich höheren Erinnerungswert als Text.

 
Darüber hinaus verarbeitet unser Gehirn visuelle Informationen 60.000 Mal schneller als Text. Bedenkt man das 90% der an unser Gehirn weitergeleitete Information visuell ist, so ist es kein Wunder das auch 90% unserer Kaufentscheidungen durch visuelle Faktoren beeinflusst werden.
 
 

Foto Bocksbeutel: Rolf Nachbar für Gebietsweinwerbung Frankenwein-Frankenland GmbH
Flaschen-Design: Peter Schmidt